Angebote zu "Matthias" (13 Treffer)

Verbesserte Datenqualität in Umfragen als Buch ...
83,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(83,00 € / in stock)

Verbesserte Datenqualität in Umfragen:Marketing. 1., Aufl. Matthias Gabriel

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Endlich mal was Positives 2
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In einer Umfrage 2012 gaben 45% der Befragten an, sie fühlten sich nicht ausreichend über HIV und Aids informiert. Das Resultat sind diffuse Ängste bis zur Phobie, offene Diskriminierung der Infizierten sowie eine eklatante Fehleinschätzung des medizinischen Fortschritts. Ein Grund mehr, die aktuelle Situation zu beleuchten, denn: Auch mit HIV muss man heute nicht mehr ansteckend sein. Matthias Gerschwitz veröffentlichte 2009 mit ´´Endlich mal was Positives´´ (Band 1) die Geschichte seiner 1994 entdeckten HIV-Infektion und seinen offensiv-optimistischen Umgang damit. Mehr als 150 Lesungen - insbesondere in Schulen und Bildungseinrichtungen - sowie mehr als fünf Jahre Erfahrungen mit einem HIV-Forum haben gezeigt, wo auch heute noch Wissensdefizite herrschen. In zwanzig Kapiteln widmet sich das Buch relevanten Themen rund um die Infektion: Fehler in der Symptomdeutung, Schutzmaßnahmen, HIV und Frauen, HIV in der Beziehung, die Darstellung in den Medien, Diskriminierung und Kriminalisierung. Informationen zu Forschungsansätzen und skurrile Verschwörungstheorien dürfen ebensowenig fehlen wie eine Zeittafel sowie Filmempfehlungen. Matthias Gerschwitz erhielt für den ersten Band von ´´Endlich mal was Positives´´ 2010 den Annemarie-Madison-Preis.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2018
Zum Angebot
Gott vs. Darwin
21,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mitten in der aktuellen Debatte - christlichen Schöpfungsglauben und Evolutionsbiologie im Unterricht diskutieren! Der Mensch stammt vom Affen ab, daran gibt es keinen Zweifel - oder etwa doch? Die Frage ´´Evolution oder Schöpfung?´´ wird nicht nur in den Medien heiß diskutiert. Anhand dieser aktuellen Debatte zum Lehrplanthema Gottesbeweis lernen die Schüler neben wissenschaftlichem Arbeiten, kontroverse Positionen zum christlichen Glauben zu überprüfen und besonders das dem Kreationismus zugrundeliegende Bibelverständnis und den ´´Neo-Atheismus´´ kritisch zu betrachten. Dabei entwickeln und reflektieren sie ihren eigenen religiösen Standpunkt und lernen, diesen auch zu vertreten. Gehen Sie gemeinsam mit Ihren Schülern der spannenden Fragen nach, wie sich Glaube und Evolutionstheorie dennoch vereinbaren lassen! Berücksichtigt werden sowohl die evangelische als auch die katholische Perspektive. Der vorliegende Band ist fundiert recherchiert. Die vielfältigen Unterrichtsmaterialiensind mit methodisch-didaktischem Kommentar versehen und umfassen zahlreiche Quelltexte (teilweise auf Englisch), kommentierte Internetlinks, Rechercheaufträge, Arbeitsblätter und Fragestellungen, Angaben zu Filmen zum Thema und Ideen, wie die Schüler das Gelernte durch Interviews und Umfragen vertiefen und daraus einen eigenen Beitrag gestalten können. Ergänzungen und weitere Materialien finden Sie auf der Website des Autors Matthias Roser: - Der Band ist hervorragend geeignet für den fächerübergreifenden Unterricht. Einsetzbar in: Religion - Ethik - Deutsch - Philosophie - Biologie

Anbieter: buecher.de
Stand: 27.05.2018
Zum Angebot
Die Macher hinter den Kulissen, Audio-CDs
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Man kann mehr erreichen, wenn man nicht in der Öffentlichkeit arbeitet.´´ (Beate Lindemann, langjährige Geschäftsführerin der Atlantik-Brücke in Berliner Zeitung 16.1.2003) ----- Laut Umfragen wünschen sich die meisten Deutschen eine sozial ausgewogene Politik und eine Außenpolitik unabhängig von den Großmächten in West und Ost. Trotzdem gerät unsere Sozialpolitik in immer bedenklichere Schieflage und wir werden in immer gefährlichere militärische Abenteuer der USA hineingezogen. --- In letzter Zeit wird allenthalben über TTIP diskutiert. Jedoch nicht über die Initiatoren von TTIP, ihre Motive, ihre ´´Philosophie´´, ihre Strategie und Taktik. Hermann Ploppa zeigt in diesem Buch die diskreten, feinmaschigen Netzwerke oder auch Seilschaften wie Bilderberger oder Atlantikbrücke, die in aller Stille Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft durchdrungen haben. Neoliberale Schockstrategen und US-Lobbygruppen arbeiten seit Jahrzehnten in einem Generationen übergreifenden Projekt an der Enteignung und Entmündigung der Bürger mit dem Ziel der Ersetzung demokratisch legitimierter Nationalstaaten durch die exklusive Herrschaft einer selbst erwählten Elite. --- ´´There is no Alternative!´´, sagte Maggie Thatcher dereinst. Doch, sagt Hermann Ploppa, und er deutet im Schlusskapitel an konkreten Beispielen Alternativen einer Dreiteilung der Wirtschaft in genossenschaftlich, öffentlich-rechtlich und privatwirtschaftlich-kapitalistisch an.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.05.2018
Zum Angebot
Alle Menschen sind gleich. Nur Frauen sind glei...
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Rund um das Thema Gleichberechtigung und Gleichbehandlung wird häufig und gerne berichtet. Die Situation zwischen Frauen und Männern steht hier zumeist im Mittelpunkt der Debatte. Die Einführung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) sorgte dafür, dass Frauen in diversen Bereichen bewusst bevorzugt werden. Dasselbe gilt für weitere Gruppen wie beispielsweise Behinderte, Homosexuelle und Ausländer. Zudem schützt das Gesetz vor Diskriminierungen aufgrund des Alters und der Religion, bzw. Weltanschauung. Entgegen der häufig kommunizierten Thesen von Feministinnen befasst sich dieses Buch mit der Diskriminierung von Männern. Die deutschen und europäischen Gesetze wurden in den letzten Jahrzehnten dahingehend angepasst, dass Frauen in keinem Gesetz mehr benachteiligt werden. Gesetzlich verankerte Benachteiligungen von Männern gibt es allerdings zuhauf. Basierend auf diesen gesetzlichen Regelungen, werden in diesem Buch Beispiele von Diskriminierungen aus dem Alltag von Männern beschrieben. Unterstützt werden die Beispiele von aktuellen Statistiken und Umfragen zum Thema Gleichberechtigung in Deutschland. Die Diskriminierung von Männern nimmt einen großen Teil des Buches ein. Zusätzlich werden aber auch Benachteiligungen aufgrund der Behinderung, Rasse, Sexuellen Identität, Religion und Alter unter die Lupe genommen. Dies geschieht, entgegen der üblichen Praxis, nicht aus der Sicht der Minderheit. Vielmehr wird beschrieben, wie die Mehrheit der Gesellschaft durch Minderheitenprivilegierungen auch bewusst benachteiligt werden kann. Das Buch vermittelt den ernsten Inhalt auf humorvolle Art und Weise. Die Beispiele und Situationen sind so beschrieben, dass sich der Leser in ihnen wiederfindet. Dennoch regt das Buch zusätzlich zum Nachdenken an. Der Leser soll sich eine eigene Meinung zum Thema bilden, ohne die Berichterstattung vieler Medien als festgezurrte Fakten zu akzeptieren.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
der selfpublisher 6, 2-2017, Heft 6, Juni 2017 ...
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

´´der selfpublisher´´ ? Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin Selfpublisher sind immer auf der Suche. Nach neuen Lesern. Nach Infos, wie sie ihre Bücher noch attraktiver machen. Und nach Dienstleistern, die ihnen helfen, diese Ziele erfolgreich umzusetzen. Mit dem neuen Magazin ´´der selfpublisher´´ bringen wir zusammen, was zusammengehört: Selfpublisher und Dienstleister. Interviews, Analysen und Umfragen dienen der Orientierung. Gestaltete Anzeigen und Textanzeigen bieten Dienstleistern die Chance, sich fachgerecht und zielgenau zu präsentieren. 2017 erscheint ´´der selfpublisher´´ im 2. Jahrgang; Auflage dieser Ausgabe: 5.000 Exemplare. Erscheinungstermine: ´´der selfpublisher´´ erscheint alle drei Monate, jeweils zum 10. des betreffenden Monats (März, Juni, September, Dezember). Chefredaktion: Jennifer Jäger Herausgeberin: Sandra Uschtrin Verlag: Uschtrin Verlag, Inning am Ammersee Preise: Jahresabonnement Print 2017: 27 Euro (Inland; inkl. Versand), 35 Euro (Ausland; inkl. Versand). Einzelheft, Printfassung: 6,90 Euro zzgl. Versand; PDF/E-Book: 4,99 Euro Sie möchten im selfpublisher inserieren? Unsere Mediadaten finden Sie auf der Website des Uschtrin Verlags und auf der Autorenwelt (im Footer). Weitere Informationen sowie Auszüge aus den Artikeln der jeweils aktuellen Ausgabe finden Sie auf der Website der ´´Autorenwelt´´ unter ´´Magazine´´

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
der selfpublisher 9, 1-2018, Heft 9, März 2018 ...
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

´´der selfpublisher´´ ? Deutschlands 1. Selfpublishing-Magazin Selfpublisher sind immer auf der Suche. Nach neuen Lesern. Nach Infos, wie sie ihre Bücher noch attraktiver machen. Und nach Dienstleistern, die ihnen helfen, diese Ziele erfolgreich umzusetzen. Mit dem neuen Magazin ´´der selfpublisher´´ bringen wir zusammen, was zusammengehört: Selfpublisher und Dienstleister. Interviews, Analysen und Umfragen dienen der Orientierung. Gestaltete Anzeigen und Textanzeigen bieten Dienstleistern die Chance, sich fachgerecht und zielgenau zu präsentieren. 2018 erscheint ´´der selfpublisher´´ im 3. Jahrgang; Auflage dieser Ausgabe: 8.000 Exemplare. Erscheinungstermine: ´´der selfpublisher´´ erscheint alle drei Monate, jeweils zum 10. des betreffenden Monats (März, Juni, September, Dezember). Chefredaktion: Jennifer Jäger Herausgeberin: Sandra Uschtrin Verlag: Uschtrin Verlag, Inning am Ammersee Preise: Jahresabonnement Print 2018: 29 Euro (Inland; inkl. Versand), 37 Euro (Ausland; inkl. Versand). Einzelheft, Printfassung: 7,40 Euro zzgl. Versand; PDF/E-Book: 4,99 Euro Sie möchten im selfpublisher inserieren? Unsere Mediadaten finden Sie auf der Website des Uschtrin Verlags und auf der Autorenwelt (im Footer). Weitere Informationen sowie Auszüge aus den Artikeln der jeweils aktuellen Ausgabe finden Sie auf der Website der ´´Autorenwelt´´ unter ´´Magazine´´.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Die Wissenslücken der Deutschen bei der Geldanl...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das essential präsentiert wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse über das Wissen der Bevölkerung zu Risiko und Rendite bei Geldanlagen. Die Studie basiert auf den Ergebnissen einer anonymisierten Umfrage, die am Kompetenzzentrum Finanzen der Technischen Hochschule Nürnberg rund um das Thema Geldanlage durchgeführt wurde. Die Umfrageergebnisse differenzieren detailliert nach demografischen Merkmalen wie Geschlecht, Berufsgruppen, Ausbildung und Alter. Die Studie zeigt die Wissenslücken der Bevölkerung in Deutschland im Bereich Finanzprodukte und bietet auf diese Weise systematische Ansatzmöglichkeiten für eine bessere Beratung und Aufklärung bei Geldanlage und Vermögensbildung. Prof. Dr. Matthias Fischer ist Co-Leiter am Kompetenzzentrum Finanzen der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Fakultät Betriebswirtschaft. Er lehrt und forscht im Bereich Geldanlage, Kapitalmarkt sowie Bankmanagement. Dominik Wagner ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kompetenzzentrum Finanzen der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Fakultät Betriebswirtschaft.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 02.04.2018
Zum Angebot
Endlich mal was Positives 2 - Interessant & inf...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In einer Umfrage 2012 gaben 45% der Befragten an, sie fühlten sich nicht ausreichend über HIV und Aids informiert. Das Resultat sind diffuse Ängste bis zur Phobie, offene Diskriminierung der Infizierten sowie eine eklatante Fehleinschätzung des medizinischen Fortschritts. Ein Grund mehr, die aktuelle Situation zu beleuchten, denn: Auch mit HIV muss man heute nicht mehr ansteckend sein. Matthias Gerschwitz veröffentlichte 2009 mit »Endlich mal was Positives« (Band 1) die Geschichte seiner 1994 entdeckten HIV-Infektion und seinen offensiv-optimistischen Umgang damit. Mehr als 150 Lesungen - insbesondere in Schulen und Bildungseinrichtungen - sowie mehr als fünf Jahre Erfahrungen mit einem HIV-Forum haben gezeigt, wo auch heute noch Wissensdefizite herrschen. In zwanzig Kapiteln widmet sich das Buch relevanten Themen rund um die Infektion: Fehler in der Symptomdeutung, Schutzmaßnahmen, HIV und Frauen, HIV in der Beziehung, die Darstellung in den Medien, Diskriminierung und Kriminalisierung. Informationen zu Forschungsansätzen und skurrile Verschwörungstheorien dürfen ebensowenig fehlen wie eine Zeittafel sowie Filmempfehlungen. Matthias Gerschwitz erhielt für den ersten Band von »Endlich mal was Positives« 2010 den Annemarie-Madison-Preis. Matthias Gerschwitz wurde 1959 in Wuppertal geboren und wuchs in Solingen auf. Nach Abitur und Bundeswehr folgte das Studium der Werbewirtschaft in Pforzheim (1982 bis 1984), das er in Frankfurt am Main fortsetzte und 1987 als Kommunikationswirt abschloss. Von 1984 bis 1991 arbeitete Gerschwitz im Marketing eines mittelständischen Markenartikelunternehmens (delta pronatura) im Raum Frankfurt, von 1991 bis 1992 war er als Product Manager Functional Products bei Firmenich (ein weltweit operierender Konzern der Riechstoff- und Aromenindustrie) in der Nähe von Köln tätig. 1992 machte er sich mit einer Werbeagentur in Berlin selbständig. Seit 2007 schreibt Gerschwitz auch Bücher, vorwiegend Chroniken. So entstanden Bücher über Marken, Gebäude oder Unternehmer. Eine Chronik der besonderen Art legte Gerschwitz 2009 mit »Endlich mal was Positives« vor, in dem er über seinen Umgang mit der 1994 entdeckten HIV-Infektion schreibt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Mitarbeiterbefragungen sind nur der Anfang! Ein...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mitarbeiterbefragungen sind nach wie vor ein aktuelles Instrument zur aktiven Einbindung der Mitarbeiter in die Organisationsentwicklung und es stellt sich die Frage, wie sich diese Methode in den letzten Jahren verändert hat und ob Gemeinsamkeiten zwischen verschiedenen Wirtschaftszweigen existieren. Mitarbeiter stellen eine wertvolle Informationsquelle dar, sodass aus einer Untersuchung abgeleiteten Folgemaßnahmen große Aufmerksamkeit geschenkt werden muss. Oft scheint hier jedoch der Schwachpunkt solcher Befragungen zu sein, da selbst detailliert geplante Erhebungen nach der Ergebnisdarstellung häufig keine konkreten Resultate nach sich ziehen. Nach einer kurzen Einordnung des Instrumentes sucht die vorliegende Studie zunächst in relevanten Veröffentlichungen nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden verschiedener Umfragen. Dabei soll geprüft werden, ob sich die Ergebnisse und die nach der Befragung gewählten Maßnahmen aktueller Erhebungen von denen in den 1980er oder 1990er Jahren unterscheiden. Darüber hinaus untersucht die Studie, ob sich Muster oder Strukturen in den gewählten Folgeprozessen erkennen lassen und geeignete Maßnahmenbündel definierbar sind. Die formulierten Arbeitshypothesen werden anschließend durch qualitative Interviews überprüft und den theoretischen Befunden gegenübergestellt. Matthias Schrameier wurde in Berlin geboren und studierte Diplom-Betriebswirtschaft (FH) an der Universität der Bundeswehr in München. Nach dem Ende seiner Offizierslaufbahn und zwei weiteren Masterabschlüssen wechselte er zu einer europaweit tätigen Unternehmensberatung und befasst sich seitdem sowohl beruflich als auch aus wissenschaftlicher Sicht u.a. mit Fragen der Organisationsentwicklung.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot